Intuitives Malen – Anleitung zum Ausprobieren

24 Feb

Liebe Intuitivmaler/innen und die es werden wollen!

Vielleicht haben Sie mittlerweile Lust bekommen, das intuitive Malen einmal selbst aus zu probieren, um sich von seiner entspannenden und meditativen Wirkung selbst zu überzeugen.

Intuitives Malen: Anleitung für Zuhause

Intuitives Malen AnleitungHeute teile ich mit Ihnen, was Sie alles dazu brauchen. Das ganze „Drumherum“ sozusagen, damit Sie dann nach Herzenslust in die Welt der Farben eintauchen können. Ich habe versucht es übersichtlich zu gestalten, damit Sie sich schnell zu Recht finden können:

Die Umgebung: Wenn Sie mit dem intuitiven Malen beginnen wollen eignet sich jeder Raum, in dem Sie sich wohlfühlen, in dem Sie ungestört sind. Stellen Sie sicher, dass Sie nicht durch Telefon, Handy oder die Türklingel abgelenkt werden können. Ein heller Raum ist von Vorteil, aber nicht zwingend.

Der Malplatz: Probieren Sie für sich aus, ob Sie lieber im Sitzen oder im Stehen malen. Beides hat seine Vor- und Nachteile.

  • An der Malwand (eine Wand in ihrer Wohnung oder auch eine Türe ist dafür geeignet). Sie können sich natürlich auch eine Staffelei besorgen.
  • Im Stehen sind sie „freier“ in Ihrem Bewegungsablauf, der Energiefluss in Ihrem Körper fließt freier und sie können mit Abstand auf Ihr Werk blicken. Es kann aber sein, dass Sie schneller ermüden.
  • Am Tisch. Im Sitzen ist es „gemütlicher“, die Malhand ermüdet weniger schnell und es ist meiner Meinung nach leichter kleine, feine Pinselstriche und Akzente zu setzen.

Probieren Sie aus, was für Sie am geeignetsten ist.

Bei beiden Varianten ist es von Vorteil den Tisch bzw. die Malwand mit Folie vor Farbspritzern zu schützten.

„Schutzkleidung“. Ziehen Sie sich Kleidung an die voll Farbe werden darf bzw. ziehen Sie einen Malkittel oder ähnliches an.

Material:

  • Papier möglichst großformatig mindestens 50×70 cm
  • Farben, besorgen Sie sich zu Beginn die Grundfarben (daraus lassen sich viele andere Farbnuancen mischen). Ich verwende gerne Tempera bzw. Gouchefarben, es gibt sie in 500ml Flaschen für ca 5€ pro Flasche. Diese lassen sich der leicht vermalen und haben eine hohe Leuchtkraft. Sie sind flüssiger als Acrylfarben und gebundener als Aquarellfarben. Aber das können Sie gerne für sich ausprobieren. Da gibt es keine festen Vorgaben.
  • Pinsel, für den Anfang drei verschiedene Stärken (dünn, mittel, dick). Aquarellpinsel sind gut geeignet.
  • altes leeres Marmeladenglas für Wasser, zum Pinsel auswaschen

Die Kosten für diese Grundausstattung belaufen sich, je nach Pinselqualität ab ca.35 €

Intuitives Malen Anleitung – Jetzt können Sie loslegen:

Verabreden Sie sich mit sich selbst zum Malen, vermerken Sie sich den Termin in Ihrem Kalender und planen Sie eine Stunde Zeit ein. Falls Sie ihn nicht einhalten können verfahren Sie so, wie bei jedem anderen Termin mit einem Menschen. Machen Sie einen neuen Termin aus.

So können Sie sich auf eine Malsitzung einstimmen:

Herrichten des Malplatzes: Ziehen Sie sich um und bedenken Sie, dass das Herrichten des Malplatzes schon zur eigentlichen Malsitzung gehört. Das bedeutet, sie holen sich in aller Ruhe ein Papier überprüfen für sich, ob Sie es hoch oder quer aufhängen bzw. vor sich hinlegen möchten. Denken Sie gar nicht darüber nach, halten Sie es nacheinander einaml hochkant bzw. quer hin und „spüren“ Sie, wie das Blatt hingehängt bzw. -gelegt werden möchte. Hier sind Sie schon das erste mal intuitiv. Gießen Sie sich gerne noch eine Tasse Tee auf und stellen Sie ihn an ihren Platz und füllen Sie ihr altes Marmeladenglas mit Wasser.

Einstimmen auf die Malsitzung: Setzen oder stellen Sie sich nun vor das leere weiße Papier und schließen die Augen. Sie können sich jetzt vorstellen, wie aus ihren Füßen Wurzeln wachsen. Wie aus Ihren Fußsohlen erst dickere dann immer feinere Wurzelkanäle wachsen, die  tief in der Erde wurzeln. Spüren Sie,  wie fest sie auf der Erde verankert sind. Verbinden Sie sich nun mit Ihrem Atem. Beobachten Sie, wie er in Ihre Nase einströmt und wieder heraus. Machen Sie das für etwa fünf bis zehn Atemzüge. Es gibt nichts anders zu tun, nur zu beobachten. Lassen Sie Ihren Atem, so wie er ist. Er ist in Ordnung so. Egal ob schnell oder langsam. Er darf kommen und gehen nach seinem Rhythmus.

Intuitives Malen Anleitung zur Einstimmung: Machen Sie jetzt einen „Check in“ in Ihrem Körper. Gehen Sie mit Ihrem Bewusstsein durch Ihren Körper, fangen sie an, Ihren Körper von Innen heraus zu spüren. Fangen Sie bei den Füßen an. Wie nehmen Sie Ihre Füße wahr?

Wie ist der Kontakt zum Boden? Spüren Sie ein Wärmegefühl? Ein Kribbeln? Gar nichts? Alles darf sein, wie es ist. Schicken Sie als nächstes Ihre Aufmerksamkeit zu Ihrem Unterschenkel/ Knie/ Oberschenkel… Fahren Sie so fort, bis Sie Ihren ganzen Körper von Innen heraus gespürt haben. Das ist der sogenannte „Bodyscan“ nach Jon Kabat-Zinn. Er hilft uns, ganz im Hier und Jetzt anzukommen eine gute Vorraussetzung fürs anschließende Malen.

Wenn Sie dann wieder im „Hier und Jetzt“ gelandet sind, öffnen Sie Ihre Augen und lassen Sie Ihren Blick über das weiße Papier schweifen. So, als ob Sie in die Ferne schauen würden. Kommt Ihnen eine Farbe in den Sinn? Gibt es eine Bewegung die auf`s Papier will? Legen Sie in Ihrer Zeit los. Und lassen Sie Ihr Bild Pinselstrich für Pinselstrich entstehen.

Meine Workshops und die Malabende enden immer mit einer Abschlussrunde. Wir setzen uns zusammen und Jede/r berichtet von seinen Erfahrungen beim Malen. Wie war der Einstieg? Wie ging es mir während der Malsitzung? Was war leicht? Was schwer? Wie bin ich durch Blockaden gegangen? Diese Runde ist immer sehr bereichernd, denn alle Teilnehmer/innen haben etwas zu berichten und wir bereichern einander mit unseren Erfahrungen.

Wenn Sie Lust haben unter Gleichgesinnten und unter professioneller Anleitung das intuitive Malen in entspannter Atmosphäre auszuprobieren wollen, würde ich mich freuen, wenn wir uns kennenlernen.

Weitere Infos zu meinen Kursen finden Sie hier.