Achtsamkeit trainieren durch intuitives Malen

7 Sep

Liebe Intuitivmaler/innen und die es werden wollen!

Achtsamkeit trainieren - zum Beispiel in der Natur

Achtsamkeit trainieren – zum Beispiel in der Natur

Wir stehen hier gerade im Stau, Grenzübergang Kroatien- Slowenien. Mein Mann und ich haben den Sommer ein paar Tage verlängert und konnten Meer, Strand, Sonnenuntergänge und leckeres Essen bei 26 Grad und schönstem Wetter genießen (Delfine haben wir auch gesehen😊).

Da ich nicht zum faulen Herumliegen tauge, habe ich ein Buch- das schon länger bei mir im Regal steht- angefangen zu lesen:

„Im Alltag Ruhe finden“ von Prof. Jon Kabat Zinn dem Begründer von MBSR (Mindful- Based Stress Reduction), der Achtsamkeitspraxis.

Beim Lesen ging mir ein Licht auf. Stimmt nicht, es war eine ganze Lichterkette😉.

Konnte ich doch einige Parallelen zum intuitiven Malen feststellen.

Was bedeutet „Achtsamkeit trainieren“ eigentlich?

Achtsamkeit bedeutet (kurz zusammengefasst): im Augenblick sein und das ohne Bewertung.

Genau, das ist es ja, was wir beim Intuitiven Malen üben. Ganz im Hier und Jetzt zu sein. Das Bild Pinselstrich für Pinselstrich  (Atemzug für Atemzug) entstehen zu lassen. Nicht wissend was sich als nächstes ausdrücken möchte (im Jetzt sein, ohne Gedanken an die Zukunft, an das fertige Bild).

Wenn sich dann der „innere Kritiker“ zu Wort meldet und am Bild herummäkeln möchte, können wir ihm „einfach zuhören“,  ihn dasein lassen und weiter unserem Tun folgen (Pinselstrich für Pinselstrich weitermalen).

Durch intuitives Malen mehr Achtsamkeit ins Leben bringen bzw. durch die Achtsamkeitspraxis das intuitive Malen vertiefen und so mehr Ruhe,  Frieden und Erfüllung ins Leben bringen.

Schreib mir sehr gerne, welche Erfahrungen Du gemacht hast.

Ich hoffe, der Stau hat bald ein Ende. Dann werde ich ihn mal nutzen,  um meine Achtsamkeit zu schulen und nicht wertend, gaaaaanz gelassen hier im Auto sitzen. (Mist, die Zeit könnt ich auch anders nutzen. So ein Sch…..) 😉

Alles Liebe

Janine